Pisa-Projekt

ID: 
366
Kirchenkreis: 
Nürnberg
Ort: 
Erlangen
Angesiedelt: 
Großstadt

Ein Projekt von Schülernest an der Pestalozzischule Erlöserkirche Erlangen in Kooperation mit dem Träger Evang.-Luth. Kirchengemeinde Erlöserkirche Erlangen

Im Einzugsgebiet der Pestalozzischule Erlangen wohnen besonders viele Kinder aus sozial benachteiligten Familien. Viele von ihnen haben Migrationshintergrund. Sie haben keine Chance auf einen Schulabschluss, wenn sie nicht speziell und ganzheitlich gefördert werden. Das von f.i.t geförderte Pisa-Projekt hilft pro Jahr etwa 20 SchülerInnen aus der Mittagsbetreuung der Pestalozzischule mit besonders hohem Förderbedarf. Die Kinder haben anhaltende Schwierigkeiten mit den Hausaufgaben, Konzentrationsschwächen, schlechte Deutschkenntnisse, Rechenschwächen und ähnliche Probleme. Viele kommen aus schwierigen familiären Situationen und werden von ihren Eltern wenig unterstützt.

Beim Pisa-Projekt bekommen die Kinder die Möglichkeit, in angstfreier Umgebung Lerninhalte, die sie in der Schule nicht erfasst haben, zu begreifen, zu vertiefen oder zu wiederholen. Eine Pädagogin hilft ihnen dabei, indem sie den Stoff spielerisch, anschaulich und abwechslungsreich vermittelt. Unterstützt wird sie dabei von Ehrenamtlichen aus der Kirchengemeinde Erlöserkirche, die beispielsweise als LesepatInnen fungieren. Auch das familiäre Umfeld der Kinder bleibt im Blick: Die Pädagogin pflegt engen Kontakt zu den Eltern und berät diese im Bedarfsfall.

Die geförderten SchülerInnen gewinnen die Freude am Lernen zurück, haben Erfolgserlebnisse und bauen Selbstvertrauen auf. Vor allem aber gewinnen sie eine Perspektive für ihre Zukunft.

(04/2014)

Projektstatus: