Sonntagsfrühstück- wenn am Ende des Geldes noch Monat übrig ist

ID: 
425
Kirchenkreis: 
Bayreuth
Ort: 
Forchheim
Angesiedelt: 
Kleinstadt

Ein Projekt der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Christuskirche, Forchheim, in Kooperation mit dem Diakonieverein "Diakonie-in-Forchheim"

„Gott sei Dank gibt es das Sonntagsfrühstück. Ich halte die Einsamkeit nicht mehr aus“ - mit dieser Aussage wird deutlich, wie wichtig das in Forchheim gedründete f.i.t-Projekt ist.

Wenn am Monatsende mal nicht mehr viel Geld im Geldbeutel ist, dann ist das gemeinsame, kostenlose Sonntagsfrühstücksangebot der Kirchengemeinde Christuskirche Forchheim und des Bürgerzentrum-Mehrgenerationenhauses (BZ-MGH) genau das Richtige.
Hier kommen Alleinerziehende und mit ihren Kindern, Menschen mit Migrationshintergrund und alleinlebende ältere Menschen zusammen. Anregende Gespräche entwickeln sich und neue Kontakte werden geknüpft. Das Frühstück wird von 8:30 bis 11 Uhr gereicht, so dass die Möglichkeit besteht, auch den Gottesdienst zu besuchen.

Die Lebensmittel für das Frühstück werden von mehreren Läden und Bürgerinnen und Bürgern gespendet, so dass nur wenig zugekauft werden muss.

Um auch die Bewohner der Wohnanlage für Wohnungsnotfälle zu erreichen, wurde in der Adventszeit 2012 zusätzlich zum Sonntagsfrühstück auch eine gemeinsame Nikolausfeier des BZ-MGH und der Wohnanlage für Wohnungsnotfälle vorbereitet. Gemeinsames Basteln, Planen und die Feier selbst brachten die Menschen einander näher.

Im Jahr 2013 stiegen die BesucherInnenzahlen deutlich an. Höhepunkt des Jahres war ein Ausflug mit 56 Teilnehmenden in Freilandmuseum Bad Windsheim. 

(12/2014)

 

Projektstatus: